Formel Q – spezifische Anforderungen der VW Gruppe an ihre Unterlieferanten

Teilnehmerkreis: Qualitätsingenieure und -techniker, QMS Spezialisten, usw.

Umfang: 2 Tage

Zielsetzung:

     1.) Die kundenspezifischen Anforderungen der VW Gruppe kennenlernen und richtig in der Praxis einführen / interpretieren

     2.) Das D/TLD Selbstaudit richtig durchführen und auswerten

Inhalt des Seminars / Workshops:

  • Eröffnung des Seminars; Auswahl geeignetes konkreten (“Modell-“) Produktes für den praktischen Teil des Seminars (Simulation des D/TLD Selbstaudits)
  • Erklärung des Inhalts, Praxisbeispiele und praktische Anwendung im Laufe des Produktlebenszyklus
  • Erklärung der Dokumente – kundenspezifische Anforderungen der VW-Gruppe:
    • Formel Q Konkret
    • Formel Q Fähigkeit / Formel Q Fähigkeit Software
    • Formel Q Neuteile Integral
    • Formel Q Fähigkeit Anlage
  • Tools für Lieferantenentwicklung der VW Gruppe (Audit des Unterlieferanten, Potenzialanalyse, Produktaudit, Prozessaudit, Technische Revision, Problemanalyse, Applikationsrevision); Anwendungsbeispiele
  • Bewertung der Qualitätsfähigkeit, Einstufung, Eskalationsverfahren
  • Anforderungen auf Durchführung von Potenzialanalysen, Prozessaudits und Selbstaudits nach VDA 6.3, Produktaudits nach VDA 6.5: Auswahl der Produktgruppen, Fehlerklassifikation, Einstufung, Verbesserungsprogramm, Eskalationsverfahren usw.
  • Erklärung und Diskussion der Zusatzforderungen auf Durchführung von Selbstaudits nach VDA 6.3 (siehe Formel Q Fähigkeit Anlage)
  • Anforderungen auf Absicherung der Produktreife und des Serienanlaufs: Angebotsbewertung, Reifegradabsicherung, Bemusterung, mehrstufige Produkt- und Prozessübernahme (2TP)
  • Absicherung der Qualität der Teile mit Dokumentationspflicht, D/TLD Selbstaudits
  • Simulation der Durchführung und Auswertung vom D/TLD Selbstaudit des ausgewählten Produktes

Im Ablauf ganzen Seminars, im Rahmen einzelner Abschnitte: Vergleich der Anforderungen mit dem tatsächlichen Stand ihrer Einführung im Werk, mit Empfehlung des Trainers für eventuelle Änderungen / Verbesserungen

(Fakultativ: Test der erworbenen Kenntnisse, gemeinsame Diskussion & Auswertung des Tests)

Diskussion & Abschluss des Seminars / Workshops